Biographie › Kurzbiographie

Kurzbiographie

aufgewachsen in Oberwart, studierte Violine, Musik- und Theaterwissenschaft in Wien. Von 1993 bis 1995 arbeitete sie als Assistentin von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne. Seit 1995 lebt sie als freischaffende Regisseurin, Dramaturgin und Autorin in Wien und ist seit 2015 an der NÖ Kreativakademie als Dozentin tätig. Angelika Messner war und ist als Dramaturgin bei den Mondsee Tagen, dem Festival Osterklang Wien, der Loisiarte, der Arsonore, dem Mendelssohn Festival Hamburg und seit 2014 bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf engagiert. Sie schrieb zahlreiche Drehbücher und Libretti: An der Volksoper Wien Antonia und der Reißteufel (2009), Musik Christian Kolonovits; am Theater Osnabrück Neda – der Ruf (2010), Musik Nader Mashayekhi, Neuproduktion 2017 in Kaiserslautern; in Bilbao El Juez (2014), Musik Christian Kolonovits mit José Carreras in der Titelrolle, zu sehen auch bei den Festspielen Erl, am Mariinski-Theater in St. Petersburg und im Theater an der Wien; an der Volksoper Wien die BaRock-Oper Vivaldi – die fünfte Jahreszeit (2017), Musik Christian Kolonovits. Im Oktober 2020 kam am Musiktheater Linz ihre Neufassung der Operette Das Dreimäderlhaus zur Uraufführung.