Stücke

DERZEIT...

… wird bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf „Molière oder Der Heiligenschein der Scheinheiligen“ gespielt; ein wunderbares Stück mit viel Musik, das ich gemeinsam mit Michael Sturminger bearbeiten habe und auch dramaturgisch begleitete.

 

Anfang September findet „Arsonore 2022“, ein internationales Musikfest, im weltberühmten Planetensaal des Schlosses Eggenberg in Graz statt, wo ich wie jedes Jahr die literarischen Beiträge gestalte und organisatorisch mitarbeite.

 

Außerdem bereite ich mit meinem Team die Proben zu meinem Sprechtheaterstück „Iphigenie“ vor, das seine Uraufführung am 30. November 2022 im TAG an der Gumpendorfer Straße unter meiner Regie haben wird.

VITA

Angelika Messner lebt als Autorin, Dramaturgin und Regisseurin in Wien. Vielfalt und Qualität zeichnen ihre Arbeit aus. Ihre künstlerischen Wurzeln liegen in der Musik. Das Studium der Violine an den Musikuniversitäten Graz und Wien prägte sie nachhaltig. Rhythmus, Klang und Musikalität von Sprache sind wichtige Aspekte ihres schriftstellerischen und inszenatorischen Schaffens.

AKTUELLES PROJEKT

IPHIGENIE

ab 30.November 2022

von Angelika Messner

frei nach „Iphigenie auf Tauris“ von Johann Wolfgang von Goethe 

Mit: Michaela Kaspar, Lisa Schrammel, Jens Claßen, Emanuel Fellmer, Andreas Gaida, Georg Schubert und Jon Sass

Regie: Angelika Messner

Ausstattung: Heike Werner

Musik: Jon Sass

Theater in der Gumpendorfer Straße 

©