von Angelika Messner (nach einem Stück von Anca Visdei)

UA: 2015 beim Fest zur Festspieleröffnung, Salzburger Festspiele

Text & Regie: Angelika Messner 

Mit: Katharina Stemberger, Tamzin Griffin, Stephan Kreiss, Johannes Flaschberger

Von Clara Schumann über Cosima Wagner zu Katja Mann oder Andrejewa Tolstoja – die Geschichte ist voll von Frauen, die für ihre Männer die eigene Karriere hintan stellten. Anne Hathaway-Shakespeare hatte am künstlerischen Leben ihres Gatten keinen Anteil. In der Renaissance war das nicht üblich. Aber wer weiß … Wer weiß überhaupt etwas über die geheimnisvolle Biographie des William Shakespeare? Wer kann schon sagen, wie es gewesen ist? Was also, wenn sich die Geister über den Dichter erheben? Wenn sie die Tinte abschüttelten, aus dem Papier stiegen, ihren eigenen Schöpfer an der Nase führten und ihn durch Leben und seine eigenen Werke trieben – wäre dann nicht schon wieder alles möglich?